Nachhaltige Politik der Inneren Sicherheit!

Kommentar von Jörg Radek, Vorsitzender des GdP-Bezirks Bundespolizei Eine Gesellschaft braucht eine gemeinsame Ordnung. Diese Ordnung ist Aufgabe des Staates. Außer den Reichsbürgern oder dem Schwarzen Block wird dies niemand bestreiten wollen. Die Umfragewerte bestätigen eine hohes Ansehen und Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Fähigkeiten der Polizei zur weiterlesen Nachhaltige Politik der Inneren Sicherheit!

GdP zu Urteil im Zusammenhang mit G20-Ausschreitungen

GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow Malchow: Harte Strafe ein deutliches Zeichen des Rechtstaates Berlin/Hamburg. Ein deutliches Zeichen des Rechtsstaates im Zusammenhang mit den schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Verurteilung eines Straftäters zu drei Jahren Freiheitsstrafe genannt. Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sagte am Mittwoch in Berlin, „wer weiterlesen GdP zu Urteil im Zusammenhang mit G20-Ausschreitungen

GdP-Kollegen beim Vorlesetag

Die Gewerkschaft der Polizei beteiligt sich am 17. November erstmals am bundesweiten Vorlesetag, der seit vielen Jahren von der Wochenzeitung „DIE ZEIT“, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung initiiert wird. In ganz Deutschland werden rund 70 Polizistinnen und Polizisten der GdP aus dem Buch des Ravensburger Buchverlages „Alles weiterlesen GdP-Kollegen beim Vorlesetag

GdP zu Stand bei Sondierungsgesprächen

Malchow warnt vor Positionsgeschacher zulasten der inneren Sicherheit Berlin.  Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnt die Sondierungsgremien vor einem Aufweichen wichtiger polizeilicher Ermittlungsmöglichkeiten. Das Ziel der Unterhändler, eine regierungsfähige Dreierkoalition zu erreichen, dürfe nicht zulasten der inneren Sicherheit hierzulande gehen, sagte der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow am Dienstag in Berlin. „Die weiterlesen GdP zu Stand bei Sondierungsgesprächen

DGB: 1,8 Milliarden Überstunden – und ein „Wirtschaftsweiser“ fordert „flexiblere Arbeitszeiten“?

Der Vorsitzende der „Wirtschaftsweisen“ Christoph Schmidt fordert, das Arbeitszeitgesetz in wesentlichen Punkten zu kippen – und beispielsweise den 8-Stunden-Tag abzuschaffen. Schmidt sei ein „Realitätsverweigerer, wenn er wirklich glaubt, dass in Deutschland starr das Modell nine-to-five vorherrscht“, sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. Fast eine Milliarde unbezahlte Überstunden „2016 hat diese Flexibilität weiterlesen DGB: 1,8 Milliarden Überstunden – und ein „Wirtschaftsweiser“ fordert „flexiblere Arbeitszeiten“?

Bundesinnenministerium lässt Polizistenfamilien im Stich

Jörg Radek, Vorsitzender der GdP-Bundespolizei Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisiert die hartnäckige Weigerung des Bundesinnenministeriums (BMI), Familien von Polizeibeamten zu unterstützen, wenn die Beamten zu Einsätzen außerhalb ihres Dienstbereichs fahren müssen. Das zuständige Bundesfamilienministerium hatte gegenüber dem Innenministerium die Erstattung von zusätzlichen Betreuungskosten für Kinder und pflegebedürftige Angehörige von weiterlesen Bundesinnenministerium lässt Polizistenfamilien im Stich