ANWENDUNG DES TARIFVERTRAGS

Na also, es geht doch Von Hans-Gerd Müller, Vorstandsmitglied Tarif der GdP-Direktionsgruppe Koblenz und Mitglied der Tarifkommission des GdP-Bezirks Bundespolizei Mit Wirkung vom 1. Oktober 2005 trat der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Kraft. Durch diesen wurden der Bundesangestelltentarifvertrag (BAT/BAT-O) sowie die Tarifverträge für die Arbeiterinnen und Arbeiter des weiterlesen ANWENDUNG DES TARIFVERTRAGS

Witthaut: Nach zähem Ringen ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt

Potsdam. Die Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen erhalten ab dem 1. März 2012 3,5 Prozent mehr Lohn. Ab dem 1. Januar 2013 kommen 1,4 Prozent hinzu und ab dem 1. August 2013 noch einmal 1,4 Prozent. Bernhard Witthaut, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP): „Am Ende weiterlesen Witthaut: Nach zähem Ringen ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt

Roland Voss: Unterstützung für Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst

GdP Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizeidirektion Koblenz unterstützen zweite Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Direktionsgruppe Bundespolizei Koblenz, Roland Voss ruft zur Teilnahme an der zweiten Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst auf. Hierzu werden auch Tarifbeschäftigte der Bundespolizei am 21.03.2012 die Arbeit niederlegen. „Die Warnstreiks sind weiterlesen Roland Voss: Unterstützung für Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst

Roland Voss: Druck erhöhen

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, wir nehmen mit einer ordentlichen Delegation an der Streikkundgebung in Köln teil. Hierauf bin ich stolz. Alle Infos sind in der Alage beigefügt. Sollten noch mehr KollegInnen teilnehmen wollen, meldet sie bitte bei uns an. Inzwischen haben die Warnstreiks Wirkung gezeigt und bei den Arbeitgebern Eindruck weiterlesen Roland Voss: Druck erhöhen

Arbeitgeberangebot provoziert weitere Warnstreiks

  Potsdam. Als “völlig indiskutabel und eine Luftnummer” hat der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bernhard Witthaut, das sogenannte Angebot bezeichnet, dass die Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes in Bund und Kommunen am Montagmittag in der 2. Runde der Tarifauseinandersetzungen GdP, ver.di, GEW und dbb-tarifunion vorlegten.

Völlig unsoziales Angebot der Arbeitgeber

Potsdam. Zum Auftakt der 2. Verhandlungsrunde kamen heute erneut zahlreiche engagierte Kolleginnen und Kollegen des GdP-Bezirks Bundespolizei nach Potsdam. Am Nachmittag wurden sie von der uneinsichtigen Haltung der Arbeitgeber jedoch bitter enttäuscht: Um 14 Uhr veröffentlichte des Bundesministerium des Innern sein “Angebot”: Ein mehr als mickriges Gehaltsplus von 3,3%, ein weiterlesen Völlig unsoziales Angebot der Arbeitgeber